Weltreise planen

Flüge + Visum

Weltreise-Planung-Flüge-Visum

Weltreise planen: Flüge vorab buchen?

Wir haben im Rahmen unserer Weltreise alle unsere Flüge individuell und im Voraus gebucht und sind am Ende deutlich teurer gekommen als mit einem Round the World- oder One Way Ticket. Im Nachgang bereuen wir es etwas, dass wir uns nicht durch einen Reisespezialisten beraten lassen haben, sicher wäre da bei uns im Preis noch was drin gewesen.

Wir haben selber vorab viel im Internet zu Flugtickets recherchiert und können uns mit One-Way Tickets mehr anfreunden, da man mit diesen flexibler reisen kann. Ein One-Way-Ticket ist ein einfaches Flugticket, was dich von A nach B bringt. An deinem Zielort kannst du dann überlegen, wie es spontan weitergeht. So ergatterst du vielleicht ein Schnäppchen zu deinem nächsten Reiseziel. Beachte aber, dass in manchen Reiseländern ein Weiterreise- bzw. Rückflugticket vorgelegt werden muss. Bei uns war dies in Neuseeland der Fall. Hier mussten wir unser Rückflug-Ticket nach Deutschland in Melbourne vorlegen, sonst hätten wir nicht nach Neuseeland einreisen können. Wir wurden aufgrund dessen das erste Mal am Flughafen ausgerufen, peinlich. 😉

Beim Round the World Ticket hast du bereits alle Tickets mit im Gepäck und deine Flugroute ist im Voraus fix festgelegt, auch dein Heimflug steht somit schon. Du bist dadurch weniger flexibel und Umbuchungen könnten teuer werden. Dafür ist vorab bereits alles gezahlt und die Flüge belasten dein Budget während der Reise nicht.

Unsere Flugkosten

Für 20 Flüge haben wir ca. 7.912 Euro bezahlt und liegen damit wohl deutlich über dem Schnitt, was andere Weltreisende so ausgegeben haben. Wir hatten einige sehr kostenintensive Flüge wie den Flug auf die Galapagosinseln, den Flug von Santiago nach Sydney und von Auckland nach Frankfurt dabei. Weiterhin haben wir auf „vertrauenswürdige“ und zuverlässige Airlines geachtet, die durchaus etwas teurer sind. Und die meisten unserer Flüge bis auf ein paar Ausnahmen waren Direktflüge ohne Umsteigen und lagen in der Hauptsaison. Das alles ist ein Erklärungsversuch für unsere hohen Flugkosten. Auch wir haben natürlich auf Flugvergleichsportalen ausgiebig recherchiert, da wir aber in unserer Route sehr festgelegt waren, konnten wir nicht jedes Schnäppchen mitnehmen.

Für Flugvergleiche haben wir am liebsten bei Momondo und Skyscanner gestöbert. Um überhaupt zu wissen, wie man manchmal von A nach B kommt lohnt ein Blick auf die Seite von Rome2Rio.

Flugangebote

Unser Tipp also für dich: Überlege dir eine mögliche Reiseroute und recherchiere Flugpreise vorab bei Vergleichsportalen im Netz. Je flexibler du in den Reisedaten bist, desto mehr Schnäppchen kannst du mitnehmen. Nimm deine Recherche mit zu einem Reisespezialisten wie z.B. den Kollegen von STA Travel. Dort kannst du dich ausführlich beraten lassen und die Mitarbeiter vor Ort ertellen dir ein individuelles Angebot. Dann sind wir sicher, du kommst deutlich günstiger als wir. Machen wir das nächste mal übrigens auch so 🙂

Wo brauchten wir ein Visum?

Durch unsere Weltreise haben wir einmal mehr festgestellt wie praktisch es doch ist den deutschen Reisepass zu haben. Fast überall konnten wir visumfrei einreisen bzw. bekamen ein Visa on arrival, d.h. das Visum wird dir automatisch ausgestellt, wenn du einreist und du musst vorher nichts beantragen.

Lediglich für die USA mussten wir online einen ESTA-Antrag ausfüllen und für Australien das Visum vorab online beantragen. Südamerika war für uns komplett visumfrei. Ob du für dein jeweiliges Land ein Visum benötigst erfährst du ganz einfach unter der Homepage des Auswärtigen Amts.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.