weltreise-reiseapotheke

Weltreise Reiseapotheke – nur für den Notfall

So einen Grundstock an Medikamenten auf Reisen mitzunehmen kann nie schaden. Vor allem im Notfall ist man froh, wenn man gleich etwas griffbereit hat, ohne erst zur Apotheke oder zum Arzt zu müssen. So waren wir für klassische Reisekrankheiten wie Durchfall oder Übelkeit gut ausgestattet. Dennoch kann man nicht gegen alles vorsorgen. Bei Erkältung hilft nur einen Gang herunterzuschalten, Ingwertee zu trinken und sich warm einzupacken. Wer will nimmt noch ein Nasenspray mit. Grippemedikamente benutzen wir persönlich nicht.

Das Antihistaminikum haben wir nachträglich in einer Apotheke in Peru geholt, weil Ella eine heftige allergische Reaktion bekommen hat. Hier also lieber mal eine oder zwei Pillen für den Notfall mitnehmen. Manchmal weiß man noch gar nicht gegen was man alles allergisch sein kann.

Alle Medikamente mit einem grünen Kästchen dahinter haben wir mindestens einmal gebraucht:

Allergie Antihistaminikum (hat Ella in Peru gerettet)  
Augen Bepanthen Augentropfen  
Blasenentzündung Femannose D-Mannose Sachets
 
Durchfall Lopedium akut  
Durchfall Perenterol (auch zur Vorbeugung)  
Durchfall Elotrans (Elektrolyte)  
Fieber Domotherm Rapid Fieberthermometer  
Insekten Autan Tropical Pumpspray  
Insekten Fenistil Gel (oft gebraucht!)  
Magen-Darm Iberogast (für uns ein Wundermittel!)  
Malaria Atovaquon (rezeptpflichtig)  
Regelschmerzen Buscopan plus  
Schmerzen Paracetamol 500mg  
Übelkeit Emesan  
Wunden Verbandszeug (Mullbinden + Klammern)  
Wunden Octenisept Wunddesinfektion  
Wunden Hansaplast Pflastermix  
Wunden Compeed Blasenpflaster  
Wunden Bepanthen Wund- und Heilsalbe

Weitere Weltreise Infos

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.