Unsere 10 Highlights

Kos

kos-urlaub

Auf der Insel Kos hat vor über zehn Jahren unser Griechenland-Abenteuer begonnen und seit der ersten Begegnung fühlt es sich bei jedem Landeanflug an wie nach Hause kommen. Unsere zweite Heimat kennen wir mittlerweile wie aus der Westentasche und doch entdecken wir bei jedem Besuch immer wieder etwas Neues. Von unseren Erlebnissen und Eindrücken auf Kos berichten wir ausführlich auf unserem Reiseblog www.info-kos.de, den wir im März 2017 ins Leben gerufen haben.

Welche Top 10-Highlights du auf Kos nicht verpassen darfst, verraten wir dir anbei:

#1 Spaziergang durch Kos-Stadt

Die quirlige Hauptstadt verzaubert nicht gleich auf Anhieb, wenn du dir aber etwas Zeit nimmst, gemütlich durch die Gassen schlenderst und die orientalischen Einflüsse und antiken Bauwerke auf dich wirken lässt, gibst du Kos-Stadt vielleicht doch noch eine zweite Chance. Flaniere durch die Einkaufsmeile von Apellou und Ifestou, schau dir auf dem Eleftherias Platz die Markthalle mit einer Vielzahl an Insel-Souvenirs (Thymianhonig, Olivenöl u.v.m.) an und lege zwischendurch auch mal eine Pause in einem der zahlreichen Cafés am Straßenrand ein. Ein Stück weiter kommst du zur Agora, der ältesten Ausgrabungsstätte von Kos-Stadt und in der Antike das Zentrum öffentlichen Lebens. Dahinter liegt die Platane des Hippokrates, ein großer Olivenbaum mit einem Stammdurchmesser von 10 Metern, der mittlerweile durch Pfeiler gestützt werden muss. Direkt am Hafen findest du nicht nur zahlreiche Ausflugsboote, die dich auf die Nachbarinseln bringen, sondern auch das hübsche blauweiße Gässchen von Kos, direkt neben der Sitar Bar. Und auf dem Rückweg solltest du im Special vorbeischauen, hier gibt es leckeres italienisches Eis in den verschiedensten Geschmacksrichtungen.

kos-stadt-ausflüge-markthalle
kos-stadt-gasse

#2 Frappé am TamTam Beach

Der TamTam Beach mit dem gleichnamigen Restaurant ist mittlerweile eine Institution auf Kos und kaum ein Urlauber verlässt die Insel ohne das hübsche Fleckchen an der Nordküste besucht zu haben. Der Strand von Marmari ist durch seine weißen Sanddünen für uns einer der schönsten auf Kos. Kombiniert mit der Vielzahl an deutschen Urlaubern fühlt man sich manchmal wie auf Sylt. 😉 Das TamTam Beach Restaurant liegt idyllisch auf einer Anhöhe oberhalb des Strandes. Wenn du nicht gerade zur Nachmittags-Rush-Hour vorbeischaust, erwartet dich hier ein Ort der Ruhe und Entspannung. Gönne dir einen kühlen Drink und genieße den Meerblick. Ein wunderschöner Urlaubsmoment ist hier garantiert.

kos-strände-tamtam-beach
kos-tamtam-restaurant

#3 Das Geisterdorf für Ruhesuchende

Wenn es dir an der Küste zu viel Trubel ist, dann fahr in die Berge nach Agios Dimitrios. Jahrelang war das Dorf völlig verlassen. Mittlerweile kehrt wieder etwas Leben ein, nicht zuletzt dank des Cafés „Chaichoútes“. Der Inhaber Alex serviert hier Getränke und griechische Meze in völliger Abgeschiedenheit. Kaum ein Tourist verirrt sich hierher und du hast das Plätzchen meist für dich allein. Von der weißen Kirche hast du einen fantastischen Ausblick über die Dikeos-Ebene. Besonderes Highlight: Ab und zu gibt es im Chaichoutes Abende mit griechischer Live-Musik unter einem atemberaubenden Sternenhimmel. Einfach mal im Café nach dem nächsten Termin fragen.

kos-ausflüge-cafe-chaichoutes
kos-agios-dimitrios

#4 Zia außerhalb der Rush-Hour

Fährst du die Straße entlang der Flanken des Dikeos weiter, kommst du ins malerische Bergdorf Zia. Zur Mittagszeit und zum Sonnenuntergang werden hier Scharen von Touristen aus Bussen ausgeladen und überfluten das kleine Dorf. So mancher hat davon schon ein Trauma getragen und uns berichtet, dass er Zia ganz schrecklich fand. Deshalb am besten gleich am frühen Morgen, nach der Mittagszeit oder am Abend vorbeischauen. Dann sind weniger Leute unterwegs und du kannst dich in Ruhe in den vielen kleinen Shops umschauen oder etwas oberhalb der Kirche den grandiosen Blick auf die Nordküste genießen. Von hier aus startet übrigens auch die Wanderung auf den Dikeos, den höchsten Berg von Kos. Der Ausblick vom Gipfel ist einfach atemberaubend!

kos-bergdorf-zia
kos-zia-sonnenuntergang

#5 Das Panorama von Paleo Pyli

Die alte Festung liegt etwas versteckt in den Bergen in der Nähe des Ortes Pyli. Eine Straße führt bis an eine kleine Parkbucht mit einer Quelle. Von hier geht es dann zu Fuß immer bergauf vorbei an einer alten Siedlung bis hoch zur Burgruine. Viel ist von der gesamten Anlage, die zum Schutz vor Piratenangriffen errichtet wurde, nicht mehr übrig. Jedoch kannst du von der Festung ein wunderschönes Panorama über die Küstenebene von Kos genießen. Auf dem Rückweg lohnt ein Abstecher in die gegenüberliegende Taverne Oria. Neben einfachen griechischen Gerichten und einer kuriosen Freiluft-Toilette erlebst du hier einen der spektakulärsten Sonnenuntergänge der Insel.

Weltreise-Griechenland-Insel-Kos-Old-Pyli-Kastro
Weltreise-Griechenland-Insel-Kos-Old-Pyli-Restaurants

#6 Abstecher in den Pfauenwald

Dieses kühle Wäldchen in der Nähe des Flughafens bietet etwas Zuflucht, wenn es am Strand zu voll wird und ist vor allem für Familien mit Kindern und für Tierliebhaber wunderbar geeignet. Der idyllische Pinienwald Plaka liegt etwas versteckt in einer Senke. Schon bei Hereinfahren hörst du die schrillen Laute. Hunderte wilde Pfauen, Katzen und Wasserschildkröten sind hier Zuhause. Einige Einheimische kümmern sich rührend um die Tiere, sammeln Futterspenden und halten das Plaka-Wäldchen sauber. Tierschutzorganisationen auf Kos tragen Sorge, dass die Kater regelmäßig kastriert werden, um die Vermehrung unter Kontrolle zu halten.

pfauenwald-plaka-insel-kos
kos-pfauenwald-plaka

#7 Strand soweit das Auge reicht

Kilometerlang zieht sich der weiße Sandstrand an der Südwestküste bei Kefalos entlang. Ein Strandschild reiht sich an das andere und man weiß gar nicht, wo man zuerst Halt machen soll. Wir persönlich mögen den Magic Beach sehr gerne, obwohl die Strände sich bezüglich der Qualität und der Preise für Sonnenschirme und Liegen kaum unterscheiden. Der schöne Sandstrand fällt flach ins türkisblaue Meer ab. Am Paradise Beach gibt es außerdem ein breites Wassersportangebot und eine Wasserhüpfburg für Kinder, dafür ist natürlich mit etwas mehr Trubel zu rechnen. Wenn du körperlich in Bestform bist, kannst du bei ruhiger See vom Agios Stefanos Beach zur kleinen vorgelagerten Insel Kastri hinüberschwimmen. Nachdem du die Strände passiert hast führt der Insel-Highway auf eine Anhöhe. Von hier oben hast du einen grandiosen Ausblick auf die Bucht von Kefalos.

insel-kos-strände-magic-beach
kos-strände-kefalos

#8 Der schönste Sonnenuntergang der Insel

Ganz im Westen von Kos liegt einer unserer absoluten Sehnsuchtsorte. Bei Agios Theologos findest du noch einsame Buchten mit türkisblauem Wasser und feinstem Sandstrand, wo du den ganzen Tag völlig ungestört Baden und Entspannen kannst. Von der Terrasse des gleichnamigen Restaurants hast du einen fantastischen Meerblick. Bestelle dir ein paar griechische Vorspeisen und beobachte bei einem Glas Wein, wie die Sonne hinter der Ägäis untergeht. Spätestens jetzt hat dich Kos verzaubert, garantiert! 🙂

kos-strände-agios-theologos
kos-ausflüge-sonnenuntergang-theologos

#9 Schätze am Ende der Schotterpiste

Ganz am südwestlichsten Zipfel von Kos gibt es noch Orte, an die sich nur wenige Touristen verirren und die für uns zu den schönsten Ecken auf Kos gehören. Beschwerlich ist die Anfahrt über eine holprige Schotterpiste, aber für ein geländetaugliches Fahrzeug kein Problem. Dann plötzlich funkelt schon von weitem das Meer in seinen schönsten Blautönen. Kavo Paradiso, der Name ist Programm. Die langgezogene Bucht liegt traumhaft eingebettet vor dem Kap Krikelos und du kannst wunderbar entlang des goldenen Sandstrandes spazieren. Es gibt eine Strandbar und einige Liegen vor Ort. Fährst du die Schotterpiste noch etwas weiter kommst du zur blauweißen Kapelle „Agios Mamas“. Der Blick auf die dahinterliegenden Buchten, die Ägäis und die Nachbarinseln Giali und Nisyros ist großartig und die Atmosphäre an diesem einsamen Ort einfach magisch.

kos-strände-kavo-paradiso
kos-ausflüge-agios-mamas

#10 Abstieg in den Vulkankrater

Kos solltest du nicht verlassen, ohne die Nachbarinsel Nisyros gesehen zu haben. Oft werden wir gefragt, wo es auf Kos denn typisch blauweiße Dörfchen gibt, also die aus dem Griechenland-Bilderbuch. Dabei ist dieser Stil eher typisch für die Kykladen und du wirst auf Kos nicht fündig werden. Jedoch lohnt hierfür ein Abstecher nach Nisyros. Nicht nur wegen der blauweißen Gässchen der Dörfer Mandraki und Nikia, sondern auch oder vor allem wegen des beeindruckenden Vulkankraters, in den du sogar hinabsteigen kannst. Wir empfehlen übrigens Nisyros immer auf eigene Faust zu erkunden. Ausflugsfähren fahren täglich um 09:30 Uhr ab Kardamena und direkt am Hafen von Mandraki auf Nisyros kannst du dir bei Manos einen Roller, Quad oder Kleinwagen ausleihen. Was es alles auf der Vulkaninsel zu erkunden gibt, verraten wir dir auf Info-Kos: Vulkaninsel Nisyros

nisyros-vulkan-tour
nisyros-porta-nikia

Was waren deine absoluten Kos Highlights?

Lass es uns in den Kommentaren wissen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.